• bild 34
  • bild 30
  • bild 31
  • Slider 2
  • bild 25
  • Slider 3
  • Slider 4
  • bild4
  • bild13
  • bild16
  • bild 24
  • bild 23
  • bild 22
  • bild 21

Unser Team

ANDREAS HUNKEL
verfügt als ehemaliger ambitionierter Wettkampf-Rennradfahrer über sehr viele Erfahrungen mit und auf dem Zweirad. Nationale sowie internationale Einsätze spiegeln seinen  sportlichen Ehrgeiz und seine Zielstrebigkeit wieder. Nach dem der Asphalt im Rhein-Main-Gebiet, nach fast 10 Jahren Rennradtraining, erkundet und „erfahren“ wurde, begibt sich  Andreas auch in hügeligeres Terrain. Die Berge mit ihren anspruchsvollen und teilweise halsbrecherischen Abfahrten in Österreich oder in Deutschlands Bikeparks, bieten ihm die  Möglichkeit sein Geschick auf zwei Rädern weiter auszureizen und auszuprobieren. Somit ist der MTB und Downhillbereich ebenfalls zu einem großen Hobby des ehemaligen  Asphaltliebhabers geworden. Genau diese Eigenschaften sind es, die Andreas auch in seinem Geschäft einbringt, verfolgt, vertritt, lebt. Sein fachliches Know-How hat er als  Mechaniker bei der Internationalen-Junioren-Etappenfahrt, sowie anderen Rundfahrten unter Beweis gestellt. Schnelles, souveränes Fahren im Materialwagen, sowie kompetente  Blitzreparaturen stellen für Andreas keine Probleme dar.
Genau diese Kompetenz schätzen alle Zweiradfahrer – egal ob es der Rennradsportler oder die Trekkingradfahrende Familie ist. Egal ob es sich um ein Carbon-Highend Bike oder  das Damenrad mit Kindersitz handelt, Andreas schafft es alle Kunden kompetent zu beraten sowie auf ihre individuellen Bedürfnisse einzugehen.
Der Beginn seiner Selbständigkeit startete Andreas in einem kleinen Laden auf der Hauptstraße in Urberach. Nach fast 5 Jahren war es an der Zeit sich nach größeren  Räumlichkeiten umzuschauen. Fündig würde er im Gewerbegebiet außerhalb des Ortskerns in der Adam-Opel-Straße. Die neuen Geschäftsräume ermöglichen nun einen  entspannten Einkauf sowie kompetente Beratungen in angenehmer Atmosphäre.


HENRY WEILAND
kam im Alter von 15 Jahren durch Zufall zum Radsport. Über eine zufällig entdeckte " FREERIDE " Zeitschrift am Kiosk entstand rasend schnell seine größte Leidenschaft, das Downhill fahren. Unzählige Bikeparkbesuche, Wochenend-Trips und zahlreiche Radurlaube kamen in den letzten Jahren zusammen, aber auch viele Teilnahmen an deutschen und europäischen Downhill Rennen zählt er zu seinen Erlebnissen. In den letzten Jahren entstand der Wunsch, das Hobby zum Beruf zu machen und so absolvierte er bei "Mai-Bike" in Groß-Zimmern seine Ausbildung zum Zweiradmechaniker. Innerhalb dieser Zeit kam auch der Wunsch auf, außerhalb des Bikeparks auf dem Rad zu sitzen und so kam schnell Freude auf am Cross Country Hardtail, dem Crosser und vorallem am langhubigen Endurofully, dass er am liebsten bewegt. Henry ist immer auf dem neusten Stand der Technik, er informiert sich ständig über die neuen vielfältigen Produkte der Radindustrie und testet sie im besten Fall auch gleich selbst auf Herz und Nieren. Seit einem Schulpraktikum bei Radsport360 im Jahr 2009 kennen sich Andreas und Henry und sind seitdem oft gemeinsam mit dem Zweirad unterwegs.


Sascha Starker
kam im Alter von 15 Jahren zum professionellen Rennradsport. Nach einem erfolgreichen ersten Jahr wurde der für die DJK SSG Bensheim startende Fahrer in den Hessenkader aufgenommen. Aus einem ursprünglichen Mountainbike-Fahren entstand die Liebe zum Rennrad. Einige Erfolge, wie amtierender Vize-Deutscher Bergmeister, sowie amtierender hessischer Bergmeister 2014 sind zu verzeichnen.
Seit 2015 fährt er im Kontinental Team Heizomat.
Das Rennrad ist für ihn seine große Liebe. Ohne Zögern kann er Reparaturen und Optimierungen an Rennrädern vornehmen. Aber auch seine Affinität zu Cross und Mountainbikes durch Erfahrung im MTB Marathon und Cross-Country spiegeln sich in seiner Arbeit wider. Aktuell ist Sascha Starker Master-Student an der Hochschule Darmstadt im Bereich der Informationswissenschaften. Seine Bachelor-Arbeit schrieb er über das Thema: Data-Mining in der Team-Sport Industrie.


CHRISTIAN GIEBISCH
Entdeckte sein Interesse an Zweirädern im Alter von 16 Jahren, als er ein in die Jahre gekommenes Rennrad reparieren wollte. Die nötigen Arbeiten waren bald erledigt, doch die Begeisterung fürs Schrauben blieb. So folgte schon bald ein Aushilfsjob als Radmechaniker in einem nahe gelegenen Fahrradladen. Dort baute er seine Fähigkeiten weiter aus und kam nebenbei auch mit dem Mountainbike-Sport in Kontakt. Er baute  sich sein eigenes Rad auf und sitzt seitdem in jeder freien Minute im Sattel. Die antrainierte Fitness wurde schließlich 2015 beim Radsport360-Crossduathlon auf die Probe gestellt. Im Moment studiert er Materialwissenschaft an der TU Darmstadt und strebt seinen Bachelor-Abschluss im Sommer 2017 an. Christian ist nun seit Frühjahr 2015 Teil des Radsport 360s Teams.